Image Image Image Image Image
Scroll to Top

Nach oben

On 02, Mai 2013 | In | By Petermann

REACH

Wie man mit Eigenschaften und Risiken von Chemikalien umgeht

Die Chemikalienverordnung EU REACh Regulation (Article 33, Annex XIV, Annex XVII) (Regulation Evaluation and Authorization of Chemicals) von 2006 verfolgt das Ziel, die Gesundheit der Menschen und die Umwelt vor den Risiken der Herstellung, des Einsatzes und der Lagerung von Chemikalien zu schützen. REACH betrifft alle chemischen Substanzen von der Verwendung bei Verbrauchern und in der Industrie. Eingeschlossen ist der Einsatz von Chemikalien in Branchen wie IT, Automobil und Fertigung generell. Folglich hat die Verordnung Auswirkungen auf die Mehrheit aller Unternehmen in der EU.
  
Wir bieten Ihnen mit unseren Services

  • Klärung der betroffenen Produktpalette des Unternehmens, einschließlich Audit der innerbetrieblichen Sorgfaltspflicht (due diligence)
  • Übertragung der Anforderungen der Verordnung auf die Produktpalette des Unternehmens
  • Schwachstellenanalyse (gap analysis), einschließlich der Bewertung des entsprechenden Kundenprozesses
  • Definition der betrieblichen Sorgfaltspflicht (due diligence), Risikomanagement der Lieferanten, Materialien, Bauteile und Systeme
  • Unterstützung der vorgeschriebenen Kommunikation in der Lieferkette (REACH Artikel 33), einschließlich Datenerfassung für den Kunden
  • Fachwissen und Unterstützung für die Identifikation von Erzeugnissen, inklusive der Berechnung von besorgniserrregenden Stoffen (SVHC, Substances of Very High Concern)
  • Beratung nach Bedarf
  • Monitoring der Gesetzgebung

  
1cc Leistungen zu SCIP