Image Image Image Image Image
Scroll to Top

Nach oben

On 02, Mai 2013 | In | By Petermann

Ökodesign

Nachhaltige Produkte im Fokus

Ressourcenschonung und CO²-Emissionen rücken immer mehr in den Mittelpunkt von Produktentwicklung und Konsumverhalten, um Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft zu fördern.
Bei Elektronik- und IuK-Produkten konzentriert sich die Gesetzgebung inzwischen nicht nur auf die Energieeffizienz. Substanzbeschränkungen, die Verfügbarkeit von Software und Ersatzteilen sowie von Reparatur- und Wartungsinformationen spielen eine immer wichtigere Rolle.
  
Der gesetzliche Rahmen dafür existiert schon lange: mit der Richtlinie 2009/125/EG sowie der Verordnung (EU) 2017/1369 zur Energieverbrauchskennzeichnung. Mit dem Circular Economy Action Plan 2020 hat die EU Kommission unlängst ihre Forderung nach nachhaltigeren Elektronik- und IuK-Geräten bekräftigt.
Auch in zahlreichen Ländern außerhalb der EU existieren mittlerweile gesetzliche Ökodesign-Vorgaben, die oft auf Basis der EU-Regeln entwickelt wurden.
  
Wir bieten Ihnen mit unseren Services

  • Überwachung aktueller Entwicklungen im Produktdesign: Umwelt- und Energielabels, Recyclingfähigkeit, Reparierbarkeit sowie Verfügbarkeit von Ersatzteilen
  • Klärung des Anwendungsbereichs und der individuellen Betroffenheit
  • Vermittlung von Testlaboren
  • Unterstützung bei der Erstellung der Konformitätserklärung
  • Klärung der Relevanz nationaler Ökodesign- und Labelling-Anforderungen