Image Image Image Image Image
Scroll to Top

Nach oben

RoHS

05

Sep 2018

China RoHS II – der Countdown läuft…

On 05, Sep 2018 | In News, RoHS | By Ute Binder

Am 15. März 2018 wurde vom Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIT) die erste Charge von elektrischen und elektronischen Produkttypen veröffentlicht, die den chinesischen RoHS II-Vorschriften entsprechen müssen (Bekanntmachung Nr. 15 von 2018).

Importeure und Hersteller der gelisteten Produkte haben nun eine Frist von einem Jahr, um die Einhaltung der China RoHS II-Anforderungen sicherzustellen. Ab dem 12. März 2019 unterliegen die 12 Produkttypen Stoffbeschränkungen, Kennzeichnungs- und Informationspflichten. Die Regeln gelten für in China verkaufte und hergestellte Produkte sowie für Einfuhren auf den chinesischen Markt.

Im Vergleich zur EU-RoHS ist der Produktumfang eher begrenzt und enthält 39 Ausnahmen. Hinsichtlich der Konzentrationsgrenzwerte für Stoffe in Produkten müssen Hersteller und Importeure von Fertigerzeugnissen jedoch ein Konformitätsbewertungssystem einführen – detaillierte Anforderungen an dieses System werden voraussichtlich in naher Zukunft von der Regierung veröffentlicht. Darüber hinaus sind die Zulieferer von Teilen und Komponenten von der Verordnung betroffen, da von den Herstellern und Importeuren erwartet wird, dass sie Informationen über Stoffe im Vorfeld an die Zulieferer weiterleiten.

1cc wird die Änderungen und Anforderungen genau beobachten.

05

Feb 2018

EAWU RoHS tritt am 1. März 2018 in Kraft: Erfüllt Ihr Unternehmen die damit verbundenen Anforderungen?

On 05, Feb 2018 | In News, RoHS | By Ute Binder

Das technische Reglement der Eurasischen Wirtschaftsunion TR EAWU 037/2016 „Über die Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten“ tritt am 1. März 2018 in Kraft. Es setzt die Anforderungen für die zulässige Konzentration von Blei, Quecksilber, Cadmium, sechswertigem Chrom, polybromierten Biphenylen und polybromierten Diphenylethern übereinstimmend mit den einschlägigen Grenzwerten aus der EU RoHS fest. Sowohl die Produkte im Geltungsbereich als auch die Liste der Ausnahmen sind sehr ähnlich, wenn auch nicht identisch mit den Anforderungen der EU RoHS-Richtlinie.

Wichtige Unterschiede bestehen jedoch hinsichtlich der verpflichteten Wirtschaftakteure, der Erlangung der Konformität und der Kennzeichnung. Vor der Einführung auf dem EAWU Markt muss jedes Produkt einem speziellen Konformitätsbewertungsverfahren unterzogen werden, das Registrierung und Kennzeichnung mit dem EAWU Konformitätszeichen beinhaltet. Dieser Prozess kann durch den Hersteller, den Importeur oder einen bevollmächtigten Vertreter initiiert werden, allerdings müssen dabei bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Wir beraten Sie gerne zum Thema EAWU RoHS Compliance. Kontaktieren Sie uns unter contact@1cc-consulting.com

21

Jul 2017

EU Richtlinie RoHS 2011/65/EU: Industrielle Überwachungs- und Kontrollinstrumente im Anwendungsbereich ab 22. Juli 2017

On 21, Jul 2017 | In News, RoHS | By Ute Binder

Nach den Überwachungs- und Kontrollinstrumenten fallen nun auch die Industriellen Überwachungs- und Kontrollinstrumente in den Anwendungsbereich der RoHS-Richtlinie 2011/65/EU:

Ab 22. Juli 2017 gelten die Stoffbeschränkungen für Blei, Quecksilber, Sechswertiges Chrom, Polybromiertes Biphenyl (PBB), Polybromierte Diphenylether (PBDE) und Cadmium auch für die Industriellen Überwachungs- und Kontrollinstrumente. Zu den weiteren Anforderungen zählen unter anderem die Feststellung und Erklärung der Konformität, die CE-Kennzeichnung sowie Dokumentationsverpflichtungen.

05

Jul 2017

1cc wurde nach ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 zertifiziert

On 05, Jul 2017 | In News, RoHS | By Ute Binder

Die 1cc GmbH hat sich von der Prüfgesellschaft Dekra Certification GmbH in den Bereichen Qualität und Umwelt zertifizieren lassen. Für ihr erfolgreich eingeführtes Qualitätsmanagement-System sowie das ebenfalls erfolgreich etablierte Umwelt-Management-System erhielt die 1cc die Zertifikate ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015. Beratung und Services der 1cc entsprechen damit den neuesten ISO Management- und Umweltstandards.

Die Zertifikate ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 wurden für die Dauer von drei Jahren erteilt; dann erfolgt die Neu-Auditierung. 1cc wird diese Zeit nutzen, um weiterhin kontinuierlich an der Verbesserung seiner Management- und Umweltprozesse zu arbeiten. Dafür hat die Geschäftsleitung eine Qualitätsmanagementbeauftragte berufen, die diesen Prozess zusammen mit der Unternehmensführung vorantreiben wird.

Die hohe Qualität unserer Beratung und Dienstleistungen ist uns wichtig und wird auch von unseren Kunden geschätzt. Daher hat sich die 1cc Geschäftsleitung im vergangenen Jahr dafür entschieden, das Unternehmen nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifizieren zu lassen und dabei mit der Dekra Certification einen kompetenten und anspruchsvollen Dienstleiter gefunden.

30

Jun 2017

United Arab Emirates: New RoHS Legislation Takes Effect

On 30, Jun 2017 | In News, RoHS | By Ute Binder

The United Arab Emirates (UAE) have recently enacted a legislation for the “Restriction of Hazardous Substances” (RoHS) in electrical and electronic equipment (EEE): Cabinet Decision No. 10/2017 was published in the Official Gazette on April 27, 2017, and came into force on the following day. The Emirates Authority for Standardization & Metrology (ESMA) is the national regulatory authority.

The law is analogous to the EU RoHS Directive 2011/65/EU – it stipulates for example the same product scope, the same substance restrictions, including the four phthalates, and identical thresholds.

However, the UAE RoHS legislation differs from EU RoHS Directive in three main aspects:

• Differences in transition periods
• Conformity assessment procedure which requires e. g. certification at ESMA
• Products already placed on the market have to comply with the requirements after the transition period

For more information, please contact us under contact@1cc-consulting.com

16

Nov 2016

RoHS: Draft Technical Regulation Published in Eurasian Economic Union

On 16, Nov 2016 | In News, RoHS | By Ute Binder

1cc_reagenzglaeser_kleinIn the Eurasian Economic Union (EEU), the final draft Technical Regulation on the “Restriction of the use of hazardous substances in electrical and electronic equipment” RoHS was published. The EEU is the former Customs Union (CU), an economic union of currently five countries of the former Soviet Union, among them e.g. Russia, Kazakhstan and Belarus.

The forecasted date of entry into force of the EEU Technical Regulation on RoHS is March 1, 2018. The current draft TR on RoHS follows in two relevant parts the EU RoHS Directive 2011/65/EU: It stipulates substance restrictions for Lead (0,1 %), Mercury (0,1 %), Cadmium (0,01 %), Hexavalent Chromium (0,1 %), Polybrominated biphenyls, PBB (0,1 %) and Polybrominated diphenyl ethers PBDE; (0,1 %) and foresees the same thresholds. The four phthalates DEHP, BBP, DBP and DIBP, which are restricted in the EU beginning with July 22, 2019, are not regulated by this Draft TR.

However, there are significant differences regarding product scope, definitions, exemptions from substance restrictions and labelling requirements. In addition, before placing a product in scope on the EEU market, a specific conformity assessment has to be conducted and registration is required.

For more information, please contact us at contact@1cc-consulting.com.

20

Jun 2016

Singapur: RoHS-ähnliche Gesetzgebung veröffentlicht

On 20, Jun 2016 | In News, RoHS | By Ute Binder

Singapore1Am 1. Juni 2016 hat Singapur die “Order amending the Second Schedule of the Environmental Protection and Management Act” veröffentlicht.
Ab dem Inkrafttreten ein Jahr später, am 1. Juni 2017, müssen sogenannte “Kontrollierte Elektro- und Elektronikgeräte” die altbekannten RoHS-Stoffbeschränkungen im homogenen Werkstoff einhalten:

Blei: 0,1 %
Cadmium: 0,01 %
Quecksilber: 0,1%
Sechswertiges Chrom: 0,1%
Polybromierte Biphenyle: 0,1%
Polybromierte Diphenylether: 0,1%

Die Beschränkungen gelten für spezielle Produkte, die im Gesetz entsprechend gelistet sind, so zum Beispiel Klimageräte, Fernsehgeräte, Mobiltelephone, tragbare Computer, Waschmaschinen etc. Einige Ausnahmen, vom Wording her analog zum Anhang III der EU-RoHS Richtlinie 2011/65/EU sind ebenfalls anwendbar.

Die Beschränkungen gelten für die Herstellung, den Import, den Verkauf sowie das Anbieten, Second-Hand-Geräte sind jedoch ausgenommen.

Singapur ist nur eines von vielen Ländern, das nun Beschränkungen ähnlich der EU-RoHS Richtlinie2011/65/EU erlassen hat um gefährliche Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten zu reduzieren.

Benötigen Sie weitere Informationen zu weltweiten RoHS-Entwicklungen? Kontaktieren Sie uns!

22

Mai 2014

RoHS Directive 2011/65/EU: Eight new exemptions published

On 22, Mai 2014 | In News, RoHS | By Ute Binder

On May 20, 2014, eight new RoHS exemptions with respect to lead and mercury have been published as Delegated Directives in the Official Journal of the European Union. The exemptions allow a higher threshold of substances restricted in Annex II of the Directive for specific uses in electrical and electronic equipment.

Two exemptions will be included into Annex III of the Directive (general application) and six exemptions will be included into Annex IV (medical devices and monitoring and control instruments). EU member states that included the list of exemptions into their national legislation (not linked to the Annexes of the Directive directly) will have to update the list accordingly.

Within the new RoHS Directive, exemptions that have no specific date of expiration expire after five years (general application) or seven years (medical devices and monitoring and control instruments) if no extension is applied for.

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=OJ:L:2014:148:TOC