Image Image Image Image Image
Scroll to Top

Nach oben

On 01, Jun 2021 | In | By Lisa Schmidt

SCIP

Datenbank für Information über Risikosubstanzen: Substances of Concern In Products

Mit SCIP hat die EU eine Datenbank im Zusammenhang mit der Abfallrahmenrichtlinie 2008/98/EC ins Leben gerufen. Damit soll das Recycling von Produkten sicherer gemacht und die Informationen über gefährliche chemische Inhaltsstoffe verbessert werden. Die Eintragung in SCIP betrifft jeden EU-Lieferanten eines Erzeugnisses an sich oder als Teil eines komplexeren Produkts, sobald es besorgniserregende Stoffe (Substances of Very High Concern/SVHC) mit mehr als 0.1 % w/w des Erzeugnisgewichts enthält, unabhängig von der Position in der Lieferkette. Diese ‚Kandidatenliste‘, deren Stoffe in Zukunft eventuell einer Genehmigung (Authorization) durch die Behörde bedürfen, wird von der European Chemicals Agency (ECHA) alle sechs Monate überarbeitet und publiziert.
  
Wir bieten Ihnen mit unseren Services

  • Klärung der Rollen und Verantwortlichkeiten der rechtlichen Einheiten ihres Unternehmens auf der Basis ihres Vertriebsmodells
  • Unterstützung bei der SCIP-Registrierung der rechtlichen Einheiten und Nutzer
  • Einordnung der Produktpalette in Bezug auf SCIP
  • Fachwissen und Unterstützung bei der Identifikation von Erzeugnissen einschlie0ßlich SVHC-Berechnung, mit spezieller Berücksichtigung der Grenzfälle
  • Identifikation und Auswahl beispielhafter Produkte für die erste Erstellung und Hochladen von Dossiers in die SCIP-Datenbank
  • Erarbeitung von Richtlinien und Erklärung von Optionen bei der Einteilung in Gruppen
  • Beratung nach Bedarf