Image Image Image Image Image
Scroll to Top

Nach oben

On 02, Mai 2013 | In | By Petermann

Ökodesign

Ökodesign: Anforderungen an Energieeffizienz von Produkten

Im Zusammenhang mit der Einsparung von Energie wird das Thema Ökodesign bzw. Energieeffizienz von Produkten immer wichtiger. In den vergangenen Jahren haben die Gesetzgeber weltweit hierzu entsprechende Regelwerke erlassen oder sind derzeit dabei, wobei die Anzahl der Produkte, für die Ökodesign- bzw. Energieeffizienzregelungen wirksam werden, stetig zunimmt.

Vorreiter in Sachen Energieeffizienz von Produkten ist die EU: Sie hat bereits im Jahr 2005 die Ökodesign/EuP-Richtlinie 2005/32/EG erlassen, die energiebetriebene Produkte im Fokus hatte. Sie wurde im Jahr 2009 durch die Ökodesign/ErP-Richtlinie 2009/125/EG ersetzt, mit einem erweiterten Geltungsbereich für energieverbrauchsrelevante Produkte. Ergänzt wird die Ökodesign-Richtlinie durch die EU-Richtlinie 2010/30/EU, die die Kennzeichnung von energieverbrauchsrelevanten Produkten durch ein entsprechendes Label vorsieht.

Viele Länder, beispielsweise in Osteuropa, Nordafrika oder Südamerika, orientieren ihre nationalen Regelwerke an der EU-Ökodesign-Gesetzgebung. Neben Haushaltsgeräten rücken nun vermehrt Fernseher oder IT-Produkte in den Fokus der Gesetzgeber weltweit. Daneben wurden völlig eigenständige Kennzeichnungssysteme etabliert wie beispielsweise in den arabischen Staaten.